Historie

 

Die Strengliner Mühle:

Typisch Holsteiner Gastlichkeit über Generationen hinweg.
Landleben pur, abseits der Hektik.
Genießen Sie Herzlichkeit & persönliche Atmosphäre. 
Einfach ein Familienbetrieb zum Wohlfühlen -
und das seit Jahrzehnten ...

Die Geschichte der Strengliner Mühle

Die Geschichte der Strengliner Mühle

Die Geschichte der Strengliner Mühle

Die Geschichte der Strengliner Mühle

 

"Strengliner Mühle": über 400 Jahre Geschichte...

  • 1614: Erste Erwähnung der Strengliner Wassermühle 
  • 1745: Der Erbpachtvertrag zwischen Paul Molt und Landrätin Magdalena Lucia v. Buchwaldt in Pronstorf wird geschlossen. Um nicht allein auf Wasserkraft angewiesen zu sein, baut Paul Molt eine Windmühle.
  • 1783: Die Windmühle wird in Betrieb genommen.
  • 1822: Am 10. September brennt die Windmühle. Ab dem 1. Oktober wird mit dem Bau einer neuen Holländer- Mühle begonnen.
  • 1823: An die Wassermühle wird das Wohnhaus (jetziges Haupthaus) angebaut.
  • 1850/51: Während der Einquartierungen im Winter behaut ein österreichischer Soldat sechs Felsen und verbindet sie mit Ketten. Sie sind heute noch als "Zaun" vor der Haupthaus - Haustür erhalten. 
  • 1880: Die Erlaubnis zum Bau eines Backhauses wird erteilt. 
  • 1906: Erhält Heinrich Molt eine neue Schankerlaubnis mit Zimmervermietung. 
  • 1935: Gustav Molt verpachtet die Bäckerei. 
  • 1937: Die Windmühle wird abgerissen. 
  • 1938: Wird die Schankkonzession erweitert für "Tanzlustbarkeiten in der Scheune mit Zeltanbau". 
  • 1952: Hans Hinrich und Inge Molt übernehmen den Betrieb. 
  • 1956: Hans Hinrich Molt verunglückt bei einem Jagdunfall tödlich. 
  • 1957: Die Wassermühle wird stillgelegt und der Gaststättenbetrieb erweitert. 
  • 1965: Der ehemalige Mühlenraum wird zum Saal umgebaut und aus dem Getreidespeicher werden Fremdenzimmer. 
  • 1968: Das Backhaus wird abgerissen. 
  • 1972: Die Strengliner Mühle leiten von nun an Hans und Lisa Molt. 
  • 1989: Aus der der Scheune wird ein Gästehaus mit 13 komfortablen Hotelzimmern. 
  • 1994: Ein zweites Gästehaus entsteht. 16 moderne Hotelzimmer und ein Tagungsbereich kommen hinzu. 
  • 1999: Die Scheune erhält ihr ursprüngliches Erscheinungsbild zurück und wird wieder mit Reet eingedeckt. 
  • 2000: Im Frühjahr wird der Freizeitbereich mit Schwimmbad, Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine und Solarium auf über 250m² eröffnet. 
  • 2007: ein original Schweden-Holzhaus wird in der Dorfmitte Strenglins gebaut. Hier finden Sie 3 sehr schöne FerienwohnungEn. 
  • 2007: Unser Mühlenteich wird umgestaltet und erhält eine Insel.
  • 2009: Der Mühlenbach wird renaturiert und das Flußbett umgelegt. An der Stelle des ehemaligen Mühlenbaches wird ein kleiner Bachverlauf angelegt mit schönen Sitzecken direkt "am Wasser".
  • 2010: Im Rahmen einer EU-Maßnahme wird der alte Mühlenbach in ein neues Bett gelegt. Ein Anbau an den Mühlenraum - das "Bachzimmer" - entsteht. Bis zu 120 Personen finden jetzt Platz auf dem neuen Saal der Strengliner Mühle.
  • 2012: Das neue "Gartenhaus" ist fertig. 2 exclusive Apartements in einem urigen Holzhaus im Schwedenstil sind Bezugsfertig.
  • 2014: Die Strengliner Mühle feiert ihr 400 jähriges Jubiläum.
  • 2015: Die Zimmer iM apart- Gästehaus werden renoviert.
  • 2016: Unsere Seniorchefin Ingeborg Molt verstirbt im gesegneten Alter von 95 Jahren.
 

 

Ständige Renovierungen und Erneuerungen sorgen jedes Jahr aufs Neue für Veränderungen. Nach wie vor bewirtschaftet die Familie Molt neben einem modernen Hotelbetrieb eine eigene Landwirtschaft und Fischteiche.

Die Familie Molt .... das sind 3 Generationen, die alle im Haus mitwirken.


 

Unsere Hotelzimmer und Gästezimmer

 

CMS WebDesk r - opener

CMS WebDesk r (c) Trawenski IT-Dienstleistungen